Montessoripädagogik

Die Montessori-Pädagogik ist ein pädagogisches Konzept, das von der italienischen  Ärztin und Pädagogin Maria Montessori (1870-1952) entwickelt wurde. Sie geht davon aus, dass jedes Kind 🧒 ein einzigartiges Individuum mit einer eigenen Persönlichkeit ist, die es zu respektieren und zu fördern gilt. Ziel der Montessori-Pädagogik ist es, Kinder zur Selbstständigkeit zu erziehen und ihnen Selbstvertrauen zu vermitteln.

Die Montessori-Pädagogik wird in verschiedenen Bildungseinrichtungen von der Kinderkrippe 👶 bis zur Schule 🏫 angewandt. Es gibt einige Grundprinzipien, die das Lernen und die Entwicklung der Kinder unterstützen sollen:

✅Die Kinder entscheiden selbst, womit sie sich beschäftigen wollen und werden nicht von Erwachsenen zu einer bestimmten Aufgabe gezwungen. So können sie ihren Interessen und ihrem eigenen Rhythmus folgen und ein echtes Interesse an der Arbeit entwickeln.

✅Die Materialien, die die Kinder zum Lernen brauchen, sind frei zugänglich und übersichtlich angeordnet. Jeder Gegenstand hat einen festen Platz, den die Kinder leicht wiederfinden. Die Materialien sind so gestaltet, dass sie die Sinne der Kinder ansprechen und ihnen Rückmeldung über ihren Lernfortschritt geben. Montessori-Materialien sind pädagogische Hilfsmittel, die nach der Montessori-Pädagogik entwickelt wurden. Sie sollen das Kind in seiner eigenständigen Entwicklung und seinem individuellen Lernen unterstützen. Es gibt verschiedene Arten von Montessori-Materialien, die sich an den unterschiedlichen Entwicklungsstufen, Interessen und Fähigkeiten der Kinder orientieren. Einige Beispiele sind :

👍 Sinnesmaterialien: Sie fördern die Wahrnehmung und das Verständnis der Kinder für ihre Umwelt. Dazu gehören zum Beispiel der rosa Turm, die braune Treppe, die Farbtafeln oder die geometrischen Körper.
😃 Mathematische Materialien: Sie helfen den Kindern, mathematische Konzepte wie Zahlen, Mengen, Rechnen oder Geometrie zu erfassen und zu üben. Dazu gehören zum Beispiel das Perlenmaterial, die Zahlenstäbe, die goldenen Perlen oder die geometrischen Einlagen⬜.
🗣 Sprachmaterialien: Sie unterstützen die Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung und Ausdrucksfähigkeit. Dazu gehören z.B. die Sandpapier-Buchstaben, die Anlauttabelle, die Metalleinsätze oder die Bewegungsbuchstaben.
🌞 Lebenspraktisches Material: Es fördert die Selbstständigkeit und das Selbstvertrauen der Kinder im Alltag. Dazu gehören z.B. Schraubübungen, Knopfrahmen, Schneideübungen oder die Pflege der Umgebung.

✅Die Erwachsenen in der Montessori-Pädagogik sind keine Lehrer im herkömmlichen Sinne, sondern Begleiter und Helfer der Kinder. Sie greifen nicht in die Arbeit der Kinder ein, sondern beobachten sie aufmerksam und bieten ihnen Hilfe an, wenn sie darum bitten. Sie zeigen den Kindern, wie etwas geht, lassen sie dann aber selbst üben und ausprobieren.

✅Die lebenspraktischen Übungen: Sie sind ein wichtiger Bestandteil der Montessori-Pädagogik, vor allem für die jüngeren Kinder. Sie umfassen alltägliche Tätigkeiten wie Anziehen, Waschen, Aufräumen oder Kochen, die die Kinder selbstständig ausführen können. Diese Übungen fördern die motorischen Fähigkeiten, die Konzentration und das Selbstvertrauen der Kinder.

✅Der absorbierende Geist: Diesen Begriff prägte Montessori für die besondere Lernfähigkeit der Kinder in den ersten Lebensjahren. Sie meinte damit, dass Kinder wie ein Schwamm alles aufsaugen und verarbeiten können, was sie umgibt. Deshalb ist es wichtig, ihnen eine anregende und liebevolle Umgebung zu bieten, die ihre natürliche Neugier weckt. 

✅Das Montessori-Material: Hierbei handelt es sich um eine Reihe von speziellen Arbeitsmaterialien, die Montessori für verschiedene Lernbereiche wie Mathematik, Sprache oder Geographie entwickelt hat. Das Material ist so gestaltet, dass es dem Kind ermöglicht, selbständig zu lernen und zu entdecken. Sie sind oft aus Holz oder Metall und haben eine ästhetische Qualität.
 
⇒⇒⇒Montessori für Kleinkinder: Was ist das und wie funktioniert es?
Montessori für Kleinkinder bedeutet, dass die Kinder in einer altersgemischten Gruppe von 0 bis 3 Jahren betreut werden, die ihnen vielfältige Anregungen und Materialien bietet. Die Erzieherinnen und Erzieher verstehen sich als Begleiter, die die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen, aber nicht bevormunden. Sie beobachten die Kinder genau und bieten ihnen angemessene Herausforderungen, die ihren Interessen und ihrem Entwicklungsstand entsprechen. So lernen die Kinder selbstständig zu handeln, zu entscheiden und zu kooperieren. Montessori für Kleinkinder fördert die kognitive, emotionale, soziale und motorische Entwicklung der Kinder und bereitet sie optimal auf den Übergang in den Kindergarten vor. 

⇒⇒⇒Montessori-Spielzeug ist pädagogisches Material, das nach der Montessori-Pädagogik entwickelt wurde. Sie fördern die Selbständigkeit, Kreativität und das Lernen von Kindern verschiedener Altersstufen. Montessori-Spielzeug ist so gestaltet, dass es die Sinne, die Motorik, die Sprache und das logische Denken der Kinder anregt. Sie sind meist aus natürlichen Materialien wie Holz, Stoff oder Metall gefertigt und haben eine einfache und klare Form. Montessori-Spielzeug bietet den Kindern vielfältige Möglichkeiten, sich mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen und zu experimentieren. Sie lassen den Kindern Raum für eigene Entdeckungen und Fehler. Montessori Spielzeug ist nicht nur Spielzeug, sondern auch Lernwerkzeug, das das Kind in seiner individuellen Entwicklung unterstützt.
 
Die Montessori-Pädagogik ist auch heute noch sehr aktuell und beliebt, weil sie Kinder individuell fördert und ihnen Freude am Lernen vermittelt. Viele Eltern schätzen auch die durch die Montessori-Pädagogik vermittelten Werte wie Respekt , Friedfertigkeit und Toleranz.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Schlafen bei Tagesmutter

Tagesmutter in Ansbach

Meine Vorteile und Leistungen